Travelling without moving – lange gedacht, heute ist es möglich

Werbung:

Ende 1996 veröffentlichte Jamiroquai das Album ‚Travelling without moving‘ mit einem meiner Lieblingssongs ‚Virtual Insanity‘. Damals war ich fasziniert von der Machart des Videos, konnte allerdings nicht die Interpretation des Titels nachvollziehen. Zwanzig Jahre später fällt mir beim Kaffeetrinken nach einer arbeitsreichen Woche ein, dass Travelling without moving nun in unserem 2017er virtuellen Wahnsinn im weitesten Sinn ansatzweise möglich ist. Diese Woche möchte ich ein kleines Experiment bewältigen – jeden Tag LIVE an einen Kontinent reisen, ohne mich selbst dort hinzubewegen.


 

Die nächsten sieben Tage möchte ich bewusst ein mal um die Welt reisen und mich dabei nicht aus meinem Büro bewegen:

 


22.3.2017 – CeBit Hannover

Europa / Deutschland

CeBit 2017 Besuch der interessantesten Stände:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Heute-in-der-heiseshowXXL-Die-Waffen-der-Hacker-Hyperkonvergenz-Deep-Learning-Link-Haftung-mehr-3661310.html

11 Uhr Wie Maschinen lernen – von Fake News bis zum autonomen Auto
Dr. Wolfgang Stieler

15 Uhr

Revolution der KI mit Deep Learning
Oliver Zeigermann

15:00 Skype Call Pascal


Werbung:

23.3.2017 Stanford University


24.3.2017

ISS Livestream

von der ISS https://www.youtube.com/watch?v=qzMQza8xZCc

 

Unterwasser:


25.3.2017


26.3.2017


Bisherige Probleme:

Abbruch des Live-Streams.


[1] https://www.blog.google/products/google-vr/

 

Comments are closed.

Werbung: